Virtual Earth ist tot – es lebe Windows Live Local

Software

Microsoft greift dieser Tage beinahe jede Google-Idee auf und legt nun einen Web-Service mit Satelliten-Bildern auf.

Am heutigen Donnerstag geht die Beta-Version von “Windows Live Local” an den Start. Der Dienst basiert auf Vorarbeiten, die unter dem Namen Virtual Earth online waren.

Microsofts Luftbilder bieten ebenfalls eine integrierte lokale Suchfunktion und liefert auf Wunsch Richtungsangaben für Autofahrer. Ein Verlinkung zu örtlichen Gelben Seiten ist ebenfalls vorgesehen; zumindest für die großen US-Metropolen. (rm/ds)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen