Breitband-Internet: Konkurrenz für Telekom per TV-Kabel

NetzwerkeTelekommunikation

Ein US-Finanzinvestor plant die Übernahme von Kabel Deutschland und kräftige Investitionen in den Netzausbau. Das Ziel: Möglichst schnell allen Kabelnutzern Telefon- und Internet-Dienste anbieten.

Der US-Finanzinvestor Providence plant die Komplettübernahme des größten hiesigen Kabelnetzbetreibers Kabel Deutschland (KDG). Dafür will man den Partnern Apax und Goldman Sachs ihre Anteile für rund 2,1 Milliarden Euro abkaufen. Das berichtet die Financial Times Deutschland.

Als alleiniger Eigentümer des Kabelnetzes plant Providence dann dessen zügigen Ausbau, um bis Ende 2008 etwa 90 Prozent der angeschlossenen neun Millionen Haushalte Internet-Zugang und Telefondienste anbieten zu können. Rund 500 Millionen Euro sollen investiert werden.

Der Telekom, die über rund 7,7 Millionen DSL-Kunden verfügt, könnte auf diese Weise ein ernsthafter Konkurrent auf dem Markt für Breitband-Internet erwachsen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen