Sensation: Microsoft und Time Warner verbünden sich gegen Google

NetzwerkeSoftware

Heute Nacht dürften die Google-Gründer nicht gut geschlafen haben: Softwaregigant Microsoft und Medienriese Time Warner scheinen gestern eine Allianz besiegelt zu haben – gegen die Interessen des Suchmaschinen-Primus.

Die beiden Großkonzerne wollen gemeinsam Internetwerbung verkaufen. Damit würden sie zur bedeutenden Konkurrenz für Google. Das “Wall Street Journal” berichtet, dass diese unerwartete Kooperation noch vor Jahreswechsel offiziell verkündet werde.

Die Folgen einer solchen Liason reichen sogar noch weiter: Microsofts könnte einen Verkauf der Time Warner-Internettochter AOL beeinflussen und z.B. verhindern, verzögern oder für sich entscheiden. Außerdem verwendet AOL derzeit Google als Suchmaschine für sein Internetportal, was jährlich etwa 300 Millionen Dollar (rund 250 Millionen Euro) an Provisionen in Googles Kassen spält – etwa elf Prozent des Firmenumsatzes. Im Rahmen einer Kooperation mit Microsoft dürfte Time Warner hochwahrscheinlich die Suchtechnologie aus Redmond bei AOL einsetzen, vermuten Journal-Informanten.

Auch der gemeinsame Anzeigenvertrieb der beiden Konzerne für ihre Web-Portale dürfte Google manchen Kunden kosten, der in diesem Bereich immerhin 1,6 Milliarden Dollar erlöst. Google-Vorstandschef Eric Schmidt wollte die Gerüchte bislang nicht kommentieren. (wsj/ds)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen