Kein Geld: ARD schwänzt Funkausstellung 2006

Allgemein

Die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin wird im nächsten Jahr ohne die ARD stattfinden. Darauf verständigten sich die Intendanten des Senderverbunds.

?2006 können wir auf gar keinen Fall mitmachen?, gab ARD-Sprecher Rudi Küffner gestern in der Berliner Zeitung zu. Hintergrund der Absage sei die Entscheidung, die IFA künftig jährlich statt wie bisher alle zwei Jahre zu veranstalten. Diese zusätzlichen rund 2 Millionen Euro seien den öffentlich-rechtlichen Gremien schwer zu vermitteln.

Möglich sei höchstens noch, dass sich ARD und ZDF gemeinsam auf eine jährliche, aber reduzierte Präsenz für die IFA verständigten. Darüber wollen sich ZDF-Intendant Markus Schächter und ARD-Vorsitzender Thomas Gruber im Januar unterhalten. (rm/kh)

Autor: karen
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen