Taiwan: Produktionsstart für FVD-Player

Data & StorageStorage

DVD-Nachfolger ohne Lizenzgebühren für DVD, HD-DVD oder Blu-Ray: In Taiwan startete soeben die Massenproduktion von Abspielgeräten für den neuen FVD-Standard. 10.000 Player sollen im Monat vom Band laufen.

In Taiwan hatte die Regierung die Advanced Optical Storage Research Alliance dazu angeregt, die “Forward Versatile Disk” (FVD) zu entwickeln, um DVD-Lizenzgebühren zu sparen.

FVD unterstützt die Videoformate Windows Media Video 9 und IMAX. Auf eine Single Layer Disk passen bis zu 6 GByte, die zweilagige Version fasst maximal 11 GByte.

Die FVD-Player sollen rund 150 Euro (175 Dollar) kosten und anfangs mit zehn Filmen als Bonus ausgeliefert werden. Bis Ende 2006 sollen mehr als 1000 Filmtitel auf FVD erhältlich sein, haben die Späher der Digitimes in Taipei erfahren. (rm/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen