Notebook-Kaufrausch bei Wal-Mart USA

MobileNotebook

Deutsche sind seit Jahren mit Aldi-PCs den Sturm auf die Discounter gewöhnt. Nun beginnt der Billigkauf-Wahnsinn in den USA: Die Käufer stürmten für einen 400-Dollar-HP-Notebook die Kaufhäuser und rauften sich um die Rechner.

Wie BetaNews-Redakteur Nate Mook berichtet, hat nicht nur Apples billiger iBook die Konsumenten in den Kaufrausch gestürzt – neuerdings sorgen auch Notebooks von Hewlett Packard für Tumulte. Am vergangenen Freitag kletterten die potentiellen Käufer sogar übereinander, um die 400-Dollar-Geräte vor den Anderen zu erreichen.

In einem Wal-Mart-Store in Orlando (in Florida) prügelte sich sogar ein Kunde mit einer Sicherheitskraft. Die Filial-Leitung musste die Polizei holen, um den “Käufer-Wahnsinn” zu beenden. Da ist man hierzulande schon abgeklärter – spätestens eine Woche nach dem ersten Billig-Angebot hat die Konkurrenz immer ein vergleichbares Angebot – rechtzeitig zu finden auch im testticker.de-Schnäppchen-Ticker (zwei Mal die Woche in Ihrer Mailbox) (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen