Mobile TV-Dienste haben schweren Stand

IT-ManagementIT-ProjekteMobileNetzwerk-ManagementNetzwerke

Die Markteinführung von mobilen TV-Angeboten steht unter keinem guten Stern: Nur elf Prozent aller Westdeutschen sind bereit, für Handy-TV zu bezahlen.

Kategorie: Telekommunikation und Netzwerke
Studientitel: Mobinet-Studie 2005

Während 32 Prozent der Mittel- und Südamerikaner sowie 25 Prozent der Asiaten, Russen und Osteuropäer für mobile TV-Angebote bezahlen würden, waren dazu nur elf Prozent der Deutschen und Westeuropäer sowie sieben Prozent der Nordamerikaner bereit. Im Gegensatz dazu übertrifft Deutschland mit 77 Prozent Wachstum die durchschnittlichen westeuropäischen (71 Prozent) und weltweiten Zuwachsraten (56 Prozent) in der regelmäßigen Nutzung von mobilem Internet und E-Mail.

Anbieter: A.T. Kearney, www.atkearny.de und Cambridge University, www.cam.ac.uk
Studien in Sprache: Englisch
Regionen: Weltweit
Kostenpflichtig: Nein

Link zu den Studien: http://www.atkearney.de/

Autor: natalie
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen