Microsoft: Jede Xbox 360 bringt Verlust

KomponentenWorkspace

Angeblich macht der Softwareriese mit seiner neuen Spielkonsole von Tag 1 an kräftig Verlust und zwar exakt 126 Dollar pro Gerät (fast 107 Euro).

Der US-AnalysedienstiSuppli nahm die Hardware-Komponenten der brandneuen Xbox 360 unter die Lupe und ermittelte für die Bauteile einen Wert von 470 Dollar (knapp 400 Euro) Rabatte für Großeinkäufer eingerechnet. Hinzu kämen noch Kosten für Netzteil, Kabel sowie drahtlosem Controller was weitere 55 Dollar (gut 46 Euro) ausmache. Die komplette Premium-Version der Konsole schiebt Microsoft seit 48 Stunden für 399 Dollar über die Ladentheke. Macht ein Minus von 126 Dollar pro Exemplar.
Damit nicht genug, beschwerten sich kurz nach Verkaufsstart etliche Kunden, dass ihre Xbox 360 häufig abstürze. Die Meldungen füllen inzwischen diverse Foren und berichten von Ausfällen nach etwa einer halben Stunde Laufzeit oder beim Aufruf des Online-Dienstes Xbox Live sowie bei bestimmten Spielen.

Die telefonische Fern-Analyse des Microsoft-Supports: Das Gerät überhitze leicht und brauche eine unverstellte Luftzufuhr für die Ventilatoren.
rm/gn

Autor: georg
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen