Arcor geht unter die Mobilfunker

MobileMobilfunkNetzwerkeTelekommunikation

In Zusammenarbeit mit der Muttergesellschaft Vodafone bereitet Arcor ein eigenes Mobilfunkangebot vor.

Galt Arcor vor kurzem noch als Übernahmekandidat, sind derartige Spekulationen nach den guten Zahlen im letzten halben Jahr vom Tisch. Stattdessen schaut man sich selbst nach neuen Betätigungsfeldern um und ist offenbar im Mobilfunkbereich fündig geworden. Laut einem Bericht der Zeitung Die Welt will Arcor Mitte nächsten Jahres ein Mobilfunkangebot an den Start bringen, bei dem die Kunden in einem begrenzten Umkreis zu Festnetzpreisen telefonieren können. Dafür setzt man auf Voice over IP (VoIP), außerhalb dieses Heimbereiches auf das Netz des Mutterkonzerns Vodafone.

Auch bei DSL plant man neue Angebote: Ab dem Sommer 2006 soll es Anschlüsse mit bis zu 20 MBit pro Sekunde geben. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen