AOL überarbeitet Instant Messenger

Netzwerke

Die generalüberholte Software fasst Messaging- und Mail-Funktionen sowie VoIP und Webradio zusammen.

Unter dem Namen AIM Triton hat AOL eine neue Version seines Instant Messengers vorgestellt, bei der man nicht nur die Optik ordentlich überarbeitet hat und beispielsweise zwecks besserer Übersicht auf horizontal und vertikal angeordnete Tabs setzt. Zudem hat man auch einige neue Funktionen eingeführt (Plaxo-Unterstützung für das Adressbuch) und andere verbessert (File Transfer).

AIM Triton soll mit einem Klick den Zugriff auf die Dienste AOL Explorer, AOL Mail, AIM Mail, AIM Talk und AOL Radio ermöglichen. Zudem ist AOLs neuer VoIP-Service TotalTalk integriert.

Der Messenger läuft unter Windows 2000 und XP und kann von der AIM-Website kostenlos heruntergeladen werden. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen