Kontrolle über Internet bleibt in US-Hand

Netzwerke

Der Internet-Gipfel in Tunis beschliesst: alles bleibt wie es ist. Die Icann bleibt in der Hand der USA.

Der Internet-Gipfel in der tunesischen Hauptstadt, zunächst mit dem Problem des Digital Divide (Informationsgefälle zwischen armen und reichen Ländern) befasst.

Hauptstreitpunkt, vor allem zwischen den USA und der EU, war die Frage nach der letztlichen Kontrolle über die “Internetverwaltung” Icann. Hier wurde ein Kompromiss gefunden, der vorsieht, dass ein internationales beratendes Gremium eingerichtet wird, die faktische Kontrolle über das Internet aber bei der US-Regierung bleibt. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen