Sony BMG auch in USA vor Gericht

SicherheitWorkspaceZubehör

Nach einer Klage in Italien will auch ein Verfahren in Kalifornien den Verkauf von Rootkit-infizierten SonyBMG-Musik-CDs stoppen.

Der ungeschickte Versuch des Musikkonzerns SonyBMG, den zahlenden Kunden mit allen Mitteln von einer Privatkopie abzuhalten und darüber hinaus auch durch Spyware Informationen über ihn zu erhalten, weitet sich zum Skandal bedeutender Grössenordnung aus.

Nach einer Klage in Italien wird nun auch in Kalifornien gerichtlich gegen den musikalischen Rootkit-Trojaner vorgegangen. Am ersten November wurde vor dem Superior Court in Los Angeles ein Verfahren gegen den Konzern eröffnet. Im Einzelnen wird dem gemeinsamen Musikvertrieb der japanischen Sony und des deutschen Bertelsmann-Konzerns vorgeworfen, ohne Wissen des Kunden schädliche Software auf dessen PC installiert, dadurch dessen Funktion beeinträchtig und Informationen über Wirkungsweise und Entfernungsmöglichkeiten zurückgehalten zu haben. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen