Mobilcom interessiert sich für Arcor

BreitbandNetzwerkeTelekommunikation

Weil die Mobilcom-Tochter Freenet bei den DSL-Anschlüssen hinter den Erwartungen zurückblieb, erwägt man nun Zukäufe im Festnetzgeschäft.

Mit den Worten “Es ist bekannt, dass Mobilcom ein potenter Käufer ist.” zitiert die Financial Times Deutschland den Mobilcom-Chef Eckhard Spoerr. Es würden zwar noch keine konkreten Verhandlungen geführt, jedoch wäre Arcor ein “potenziell interessantes Investment”.

Die Mobilcom-Tochter Freenet, die demnächst wieder mit dem Mutterkonzern verschmolzen werden soll, hatte bei DSL-Anschlüssen zuletzt zulegen können, hinter dem Konkurrenten United Internet blieb man jedoch deutlich zurück. Während United Internet im dritten Quartal 2005 190 000 neue DSL-Kunden gewinnen konnte, kam man bei Freenet nur auf 80 000. Mit einem Zukauf könnte man die Marktposition in diesem Bereich stärken. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen