Deutsche Handyspielefirma wird von Disney gekauft

Allgemein

Das deutsche Unternehmen Living Mobile, das mit Entwicklern in Prag und Singapur zusammenarbeitet, ist durch seine vielen Verträge mit Mobilfunkunternehmen ins Radar der Mickymaus-Firma geraten.

Walt Disney übernimmt den deutschen Spiele-Entwickler Living Mobile. Die Disney-Sparte “Walt Disney Internet Group” (WDIG) gab heute in New York bekannt, die Firma mit Hauptsitz in München zu übernehmen.

Living Mobile wurde erst 2001 in München gegründet und konzentriert sich ausschließlich auf die Entwicklung und Vermarktung von Entertainment-Applikationen für Mobiltelefone mit der Technologie von i-mode, Java (J2ME, VSCL und i-appli) sowie der neuen 3G Generation von 3D Mobiltelefonen.

Verträge mit zahlreichen Mobilfunkfirmen machen das deutsche Unternehmen interessant für Disney – der Medienkonzern sucht schon seit einiger Zeit den Eintritt ins Mobilfunkgeschäft (wir berichteten), ist bislang aber noch nicht über Klingeltöne und Donald-Duck-Logos hinausgekommen.

Die Programmierer von Living Mobile in Tschechien und Singapur machen die Spiele-Entwicklung preiswert; so kann sich die Firma in Deutschland ein schlankes Team leisten. Die “Key-Mitarbeiter” des Unternehmens sind nach dessen eigenen Angaben seit 20 Jahren bekannte Persönlichkeiten in der internationalen Software- und Computerspiele-Industrie – Namen werden aber auf der Website nicht genannt.

Genauso still verhält sich auch Disney: Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. (mk)

http://livingmobile.net/lang/de/

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen