Mobiltelefonieren fast 6 Prozent billiger

MobileMobilfunkNetzwerkeTelekommunikation

Die Preise für das Mobiltelefonieren lagen im Oktober 2005 um 5,9% unter dem Niveau des entsprechenden Vorjahresmonats.

Gegenüber dem Vormonat fielen die Preise um 2,2%. Dies teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit.

Die Preise für Telekommunikationsdienstleistungen lagen aus Sicht der privaten Haushalte im Oktober 2005 im Vergleich zum Oktober 2004 um 1,6% niedriger. Gegenüber dem Vormonat sank der Gesamtindex um 0,7%.

Der Preisindex für Telefondienstleistungen im Festnetz blieb im Oktober 2005 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat unverändert. Während sich Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze und Auslandsgespräche um 4,5% beziehungsweise um 0,4% verbilligten, verteuerten sich die Anschluss- und Grundgebühren um 0,8%, Ortsgespräche um 0,2% sowie Inlandsferngespräche um 0,3%.

Gegenüber September 2005 sank der Preisindex für das Telefonieren im Festnetz um 0,3%, wobei sich Ortsgespräche (- 0,3%), Inlandsferngespräche (- 1,2%) und Auslandsgespräche (- 0,4%) verbilligten. Die Anschluss- und Grundgebühren und die Preise für Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze blieben im Oktober 2005 im Vergleich zum Vormonat stabil.

Die Internet-Nutzung verbilligte sich zwischen Oktober 2004 und Oktober 2005 um 3,2%. Im Vergleich zum September 2005 sanken die Preise für die Internet-Nutzung um 0,2%. (ds)

( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen