AOL übernimmt MusicNow

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Um das eigene Online-Musik-Angebot auszubauen, übernimmt AOL den Download-Service MusicNow. AOL will sowohl Einzeln-Downloads als auch Abonnements anbieten.

Gestern gab AOL bekannt, MusicNow zu kaufen. Die Technik und das Angebot des geschluckten Services soll dem Online-Anbieter helfen, seine Musikangebote vollständig zu überarbeitet und Personalisierungs-Funktionen zu integrieren. Die Onlinemusikangebote des Internet-Anbieters sollen daher künftig unter dem Namen “AOL Music Now” vermarktet werden.

Der Dienst wird sowohl über AOL als auch das generelle Internet verfügbar sein. Neue Community-Features wie eine Liste von Freunden, die einen Einblick in die eigene Playliste erhalten, sind ebenfalls im Angebot.

Der erweiterte Musikdienst bietet insgesamt eine Million Songs der vier größten Musiklabels zum Herunterladen. Jedes Lied soll für 99 Cent zu haben sein, ein Monatsabo für Livestreams für 9,95 US-Dollar. Wer die Musik herunterladen will, um sie auf seinen Musikplayer zu spielen, zahlt 14,95 Dollar im Monat. Die kostenpflichtigen Dienste lassen sich 30 Tage lang kostenlos testen.

Zwar wird AOL den Musikdienst als AOL-Premium-Service des Haupthauses anbieten, MusicNow wird jedoch von seinem bisherigen Sitz in Chicago mit 40 Mitarbeitern das gesamte Musikbusiness von AOL steuern. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen