Telekom will nicht für O2 mitbieten

MobileMobilfunkNetzwerkeTelekommunikation

Die Deutsche Telekom hat nicht vor, sich auf einen Bieterkampf mit Telefonica um dem Mobilfunkanbieter O2 einzulassen.

Nachdem Telefonica Anfang dieser Woche angekündigt hatte, O2 für rund 26 Milliarden Euro übernehmen zu wollen, war über ein mögliches Gegenangebot seitens der Telekom spekuliert worden. Schließlich hatte das Unternehmen bereits wiederholt versucht, den britischen Mobilfunkanbieter aufzukaufen. Dem erteilte Karl-Gerhard Eick, Finanzvorstand der Telekom, jetzt jedoch eine Absage: “Wir werden kein Gegenangebot für O2 vorlegen.” An der Börse nahm man das erleichtert zur Kenntnis, der Aktienkurs kletterte um etwa zwei Prozent. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen