Rootkit-Software auf Sony-CDs

KarrierePolitikRechtSicherheitSicherheitsmanagement

Mit einigen seiner Audio-CDs schleust der Plattenkonzern DRM-Software ein, die Funktionen eines Rootkits bietet.

Wie Mark Russinovich von Sysinternals ins seinem Weblog berichtet, sollte man es tunlichst vermeiden, einige kopiergeschützte Musik-CDs von Sony BMG auf seinem Rechner abzuspielen. Denn die DRM-Software verankert tief im System Rootkit-Funktionen, mit denen sie verhindern soll, dass mehr als drei Kopien angefertigt werden. Dafür werden im Zwei-Sekunden-Rhythmus alle Prozesse überprüft ? und das gleich acht Mal pro Scan. In den Lizenzbestimmungen fand Russinovich keinen Hinweis auf die Software, die sich zu allem Überfluss nicht einfach deinstallieren lässt, sondern nur mit einigem Aufwand vom System entfernt werden kann. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen