Google scannt weiter Bücher

Netzwerke

Protesten von Autoren und Verlagen zum Trotz wird Google das Digitalisieren urheberrechtlich geschützter Bücher wieder aufnehmen.

Wie das Handelsblatt unter Berufung auf einen Bericht des Wall Street Journals berichtet, will Google das Scannen von Büchern aus den Uni-Bibliotheken Stanford und Michigan bald fortsetzen. Dieses hatte man nach Protesten im August gestoppt und sieht sich mit einer Klage der amerikanischen Authors Guild konfrontiert.

Nun will Google sich zunächst auf Bücher konzentrieren, die nicht mehr gedruckt werden. Allerdings sind das nicht einmal 20 Prozent der Werke in den beiden Bibliotheken. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen