O2 nach der Übernahme: Hoffen auf Wachstumsschub

MobileMobilfunkNetzwerkeTelekommunikation

Der deutsche Ableger des britischen Mobilfunkers rechnet mit einem schnelleren Wachstum durch die Übernahme. Stellen sollen nicht abgebaut werden.

Von den vier Mobilfunknetzbetreibern in Deutschland ist O2 der kleinste. Von den 74 Millionen Mobilfunkkunden in Deutschland hat man mittlerweile einen Anteil von 11,3 Prozent und rückt damit E-Plus, der Nummer Drei auf dem Markt, immer näher. Nun hofft man durch die Übernahme durch Telefonica auf ein beschleunigtes Wachstum. Schließlich werde es keine Überschneidungen der Geschäfte geben, da Telefonica auf dem deutschen Mobilfunkmarkt bisher nicht aktiv ist. Deshalb sei auch keine Stellenabbau zu befürchten. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen