Nikon: Digitale Spiegelreflexkamera mit 10,2 Megapixeln

WorkspaceZubehör

Die D200 soll laut Hersteller die Lücke zwischen Einsteiger- und Profi-Segment schließen.

Seine digitale Spiegelreflexkamera D200 hat Niko in einem robusten Gehäuse mit einer Magnesiumlegierung untergebracht, deren aufwändiges Dichtungssystem die Kamera vor Feuchtigkeit und Staub schützen soll. Beim Bedienkonzept hat man sich am eigenen Top-Modell D2x orientiert und stellt dem Fotografen über 40 Funktionen zur Verfügung, mit denen er die Kamera seinen Anforderungen entsprechend anpassen kann.

Der Bildsensor der D200 hat eine effektive Auflösung von 10,2 Megapixeln und deckt einen ISO-Bereich zwischen 100 und 1600 ab, in der Einstellung Hi-1 sogar bis 3200. Ein neuer optischer Tiefpassfilter verhindert Moiré-Effekte, Farbsäume und -verschiebungen.

Die Kamera ist nach dem Einschalten in 0,15 Sekunden einsatzbereit, die Auslöseverzögerung beträgt 50 Millisekunden. Sie verfügt über einen Sucher mit 0,94facher Vergrößerung und ein 2,5-Zoll-Display, dessen Betrachtungswinkel bei 170 Grad liegen soll. Der Lithium-Ionen-Akku der Kamera soll 1800 Aufnahmen durchhalten und innerhalb von 2,5 Stunden neu aufgeladen sein.

Nikon bringt die D200 voraussichtlich Mitte Dezember für 1699 Euro auf den Markt. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen