Google: Programmierer für Open Office

Office-AnwendungenOpen SourceSoftware

Der Suchmaschinenbetreiber engagiert sich für Open Office und will Programmierer anheuern, die helfen sollen, die freie Büro-Software zu verbessern.

Laut Chris DiBona von Google gibt es verschiedene Ansätze, wie Programmierer des Suchmaschinenbetreibers Open Office verbessern könnten, etwa durch das Reduzieren von Download-Volumen und Speicherbedarf. Für diesen Zweck plane man “ein paar Leute” einzustellen.

Ganz uneigennützig agiert Google damit nicht, denn man selbst setzt vielfach auf Open-Source-Software und will der Community etwas zurückgeben. Zudem kündigte man vor einigen Wochen an, stärker mit Sun zusammenarbeiten zu wollen, etwa bei der Promotion von Programmen und Diensten ? wozu auf Suns Seite mit Star Office die Büro-Software zählt, aus der Open Office einst hervorging. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen