Open-Source-Community für Speicherumgebungen

Data & StorageNetzwerk-ManagementNetzwerkeOpen SourceSoftwareStorage

Unter dem Projektnamen Aperi wollen die Komponenten- und Systemhersteller Brocade, Cisco, Computer Associates, Engenio, Fujitsu, IBM, McData und Network Appliance eine neue Open-Source-Community zu organisieren.

Aperi soll für Kunden die Auswahl an Speicher-Infrastruktur-Software auf Basis offener Standards verbessern. Die Organisation plant, eine gemeinsame Speicher-Management-Plattform zu entwickeln, mit der Anwender ihre Speicherumgebung flexibler verwalten können.

Aperi leitet sich vom lateinischen Wort für öffnen ab. Die Mitglieder der Community wollen dem Projekt Teile ihrer Software-Codes zur Verfügung stellen. So wollen sie die Vorteile einer gemeinsamen Plattform für die Entwicklung von Speichersoftware-Anwendungen nutzen.

Im Rahmen dieser Initiative plant etwa IBM, der Open-Source-Community Teile seiner Technologie für das Management von Speicherinfrastruktur zur Verfügung zu stellen.

Aperi wird auf bereits existierenden offenen Standards im Speicher-Bereich aufbauen, darunter auch auf der von der SNIA (Storage Networking Industry Association) entwickelten Storage Management Initiative Specification (SMI-S), einem Standard für interoperable Speicher-Management-Technologien. (dd)

( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen