Intel: Neuer Chip-Fahrplan für Server (2. Update)

KomponentenWorkspace

Statt eines für 2007 geplanten Xeon-Prozessors soll es einen neuartigen Chip mit dem Code-Namen Tigerton geben, der mehr Leistung verspricht und den Datenaustausch mit anderen Chips des Servers verbessern soll.

Unter wachsendem Druck des mit Opteron (wir berichteten) erfolgreichen Konkurrenten AMD hat der weltgrößte Chiphersteller Intel seine Roadmap für Server-Prozessoren geändert.

Etwas verzögern wird sich nach Angaben des Herstellers die Auslieferung einer neuen Version des Hochleistungsprozessors Itanium. Die Doppelkern-Ausführung dieses Chips mit dem Code-Namen Montecito wird nun für Mitte nächsten Jahres erwartet. (rm/ds)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen