iMesh meldet sich zurück

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Mit Version 6.0 nimmt die Tauschbörse iMesh den legalen Betrieb auf. Neben dem Kauf einzelner Stücke gibt es auch die Möglichkeit, ein Abonnement abzuschließen.

Nach der Klage der RIAA stand iMesh vor dem Aus, nun kehrt die Tauschbörse zurück. Die neue Version 6.0 des Programms ähnelt optisch zwar noch dem ursprünglichen P2P-Tool, urheberrechtlich geschützte Songs gibt es allerdings nur noch gegen Bezahlung. Neben einem Abo für monatlich 6,95 Dollar soll es auch die Möglichkeit geben, einzelne Stücke zu erwerben. Die können beliebig mit anderen Nutzern ausgetauscht werden ? vorausgesetzt, diese sind ebenfalls bei iMesh registriert. Das Brennen der Musik auf CD ist derzeit allerdings noch nicht möglich.

Nicht-geschützte Songs lassen sich weiter ohne Einschränkungen über iMesh beziehen, und auch Videos finden sich weiterhin im P2P-Netzwerk. Letztere sind allerdings auf 50 MByte limitiert, so dass dem Tausch von Kinofilmen ein Riegel vorgeschoben ist. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen