Imaging-Software: Paragon Exact Image 7.0
Image-Profi auch für Einsteiger

Software

Paragon liefert mit Exact Image eine Software, die Imaging-Funktionen gekonnt umsetzt. Die Oberfläche ist übersichtlich und mit Wizards gespickt. Der Hardware-Support ist umfangreich.

Testbericht

Imaging-Software: Paragon Exact Image 7.0

Imaging-Software sprach bisher nur Systemadministratoren und erfahrene PC-Nutzer an. Wer mit Controllern, Clustergrößen und Mountpoints überfordert war, ließ die Finger davon. Paragon will mit Exact Image diese bisher vernachlässigte Nutzergruppe ansprechen. Das Programm gefiel schon als Vorabversion im letzten Vergleichstest (siehe dazu PCpro 6/2005). In der Finalversion bestätigt sich der gute Eindruck: Die wichtigsten Aufgaben wie Backups anlegen, verwalten und restaurieren sind klar herausgearbeitet und mit guten Hilfetexten auf der Oberfläche präsentiert. Bei Standards wie zeitgesteuerten Sicherungen sowie Netz- und DVD-Backups haben die Paragon-Entwickler ihre Hausaufgaben gemacht. Außerdem gut: Am Anfang wird der Nutzer aufgefordert, eine Backup-Partition zu erstellen.

Auch die Schnittstellen- und Dateisystem-Unterstützung ist üppig: Laufwerke an P-ATA, S-ATA, USB 1.0/2.0, Firewire und SCSI bedient Exact Image ohne Probleme. Neben NTFS und FAT32 können auch Linux-Dateisysteme (Ext2, Ext3) gesichert werden. Mit dynamischen Datenträgern von Windows 2000 und XP kann das Programm hingegen nichts anfangen, ebenso wenig lassen sich DVD-RAM-Medien nutzen. Bei der Nutzerführung der Notfall-CD muss Paragon noch nachlegen; Netzwerk- und Firewire-Support fehlen dem Rettungs-Medium.


Das Programm arbeitet schnell

Imaging-Software: Paragon Exact Image 7.0

Inkrementelle Images lassen sich allerdings nicht erstellen. Auch beim Mounten eines vorher angelegten Images patzt der eingebaute Image Explorer auf dem Test-PC. Mit einer neu angelegten PFM-Datei (wird nur zum Browsen der Images benötigt)lässt sich das Problem im Testlabor lösen.

Das Programm arbeitet angenehm schnell: Eine rund 10 GByte große Systempartition ist in nur 1:46 Minuten gesichert (1:52 Minuten restauriert) und belegt nur 2,1 GByte. Überflüssige Dateien wie das Paging-File spart Exact Image clever aus.


Testergebnis

Imaging-Software: Paragon Exact Image 7.0

Hersteller: Paragon
Produktname: Exact Image 7.0

Internet: Paragon Homepage
Preis: 40 Euro (Aktuelle Software im testticker.de-Softwareshop)

Das ist neu
– Wizards für die wichtigsten Funktionen
– S-ATA-Unterstützung
– Notfallsystem mit Linux und DOS

Systemvoraussetzungen
Betriebssysteme : Win 95/98/Me/NT/2000/XP
Prozessor: Pentium III/500
Arbeitsspeicher: 256 MByte

Fazit
Wichtige Imaging-Funktionen setzt Exact Image gekonnt um und punktet mit breitem Hardware-Support. Für 40 Euro ein absoluter Kauftipp.

Gesamtwertung: gut
Leistung (50%): gut
Ausstattung (30%): gut
Bedienung (20%): gut