Alcatel und T-Systems integrieren Handy und PDA in die Firmentelefonanlage

NetzwerkeTelekommunikationVoIP

IP-Telefonanlagen gehören im Unternehmen bereits zum Alltag. Nun sollen auch mobile Geräte ? egal ob diese nach DECT oder GSM arbeiten ? eingebunden werden. Alcatel und T-Systems haben Lösungen entwickelt.

Unter dem Slogan ‘Bürowelten – Außendienst/Mobiler Arbeitsplatz’ zeigen die beiden Unternhemen in Halle 3B, Stand 340 ihre Businesslösungen. Alcatel nennt sein Kommunikationssystem “OmniPCX Enterprise”, T-Systems hat eine Lösung namens “Octopus EP Mobility” dabei. Diese moderne Krake soll Festnetz und klassischen Mobilfunk verzahnen, damit Kollegen auch unterwegs am Handy unter ihrer Festnetznummer erreichbar bleiben. Dabei leitet Octopus EP die Gespräche nicht bloß vom Büroapparat aufs Mobiltelefon um, sondern erhebt Smartphone oder PDA zur vollwertigen Nebenstelle im Unternehmensnetz. Ergo gibt es auch unterwegs keine Extra-Handy-Nummer mehr.

Alcatel konzentriert sich ergänzend darauf, den Kommunikationsserver zum Dreh- und Angelpunkt für alle internen und externen Verbindungen zu machen und neben der Telefonie auch E-Mail, Instant Messaging und weitere Medien nahtlos zu integrieren. (rm/dd)

Systems 2005: Halle 3B, Stand 340

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen