Kaum vereint, kaufen Adobe & Macromedia weiter zu

Mobile

Das frisch vereinte Gespann Adobe/Macromedia will das britische Privatunternehmen “Mobile Innovation” übernehmen.

Bei nur 50 Mitarbeitern scheint die MI-Übernahme des Design- und Integrations-Spezialisten eine eher unscheinbare Angelegenheit zu sein. Erwähnenswert wird der Deal, weil Mobile Innovation sowohl Telefone als auch passende User-Interfaces entwirft. Andere große Hersteller greifen gerne auf die Integrations-Dienste von MI zurück. Welche, verrät das Unternehmen aus Vertragsgründen nicht.

Branchen-Kenner vermuten seit langem, dass MI den Nokia

Communicator 9300 entworfen hat. Das Interface der 90er-Nokia-Serie und weitere Smartphones anderer Hersteller sollen ebenfalls bei den Engländern entstanden sein. Kein Wunder, die MI-Gründer Jonathan Sulenski und Matt Millar arbeiteten früher für Symbian. Millar war sogar schon bei Psion dabei, als der Series 5 entstand.

Außerdem sind die MI-Mannen fit beim Thema Flash – und hier sieht Macromedia die große Zukunft. Eine gute Flash-Applikation braucht nur wenige Zeilen Code und funktioniere auf so ziemlich allen mobilen Geräten der nächsten Generation; nebst PC und TV. Publisher brauchen damit viel weniger Entwicklungsarbeit leisten. (rm/ds)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen