Google: Der Stress in Asien nimmt kein Ende (Update)

Netzwerke

Während Google Earth zwischen die Chinesisch-Taiwanesischen Fronten geriet (wir berichteten), manövriert man sich auch noch in die Nähe des Kashmir-Konflikts.

Wenn Sie bei Google Earth die Landkarte des indischen Subkontinents öffnen, findet sich ein detaillierter Grenzverlauf zwischen Indien und Pakistan. Dann gibt es die von Pakistan okkupierten Teile von Kashmir (PoK), die beide Seiten für sich reklamieren.

Dann gibt es noch das Gebiet Aksai Chin. Es ist weder ein Teil von Indien noch von China, sondern eine eigenständige politische Einheit. Bei Google wird die Region – auch Sikkim und Arunachal Pradesh – als indisches Staatsgebiet gezeigt. Das dürfte den Chinesen nicht gefallen, die sich schon über Googles Darstellung von Taiwan sehr aufgeregt haben (wir berichteten). Die umstrittenen Darstellungen auf dem indischen Subkontinent haben noch zu keiner offiziellen Reaktion geführt. (rm/ds)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen