Blu-Ray vs. HD-DVD: Toshiba greift ein (Update)

Data & StorageStorage

Statt sich an der heißen Diskussion zu beteiligen, hat Toshiba gehandelt und sich in China Low-Cost-Mitbewerber gesucht, die nun Maschinen auf Basis der HD-DVD-Technologie bauen sollen.

Chinesische Produzenten zu umgarnen ist in Japan ein ungeschriebenes Tabu. Konzerne wie Sony oder Panasonic haben sich von jeher geziert, Technologie auf diese Weise zu verschachern. Allerdings könnte Toshibas strategische Entscheidung den Kampf um den Milliardenmarkt der künftigen DVD-Technik entscheiden.

China hatte bislang übrigens an einem eigenen HD-Format für DVD gearbeitet, bestätigte die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Citing Lu Da, Vizedirektor des “National Disc Engineering Center”, bestätigte, dass die chinesische Variante 2008 marktfähig sein soll. Sie ähnele zwar dem HD-DVD-Format, wäre aber inkompatibel.
Derweil überzeugt Sony etliche Hollywood-Studios von den Vorteilen der Blu-Ray-Technik für Filme. Auch plant Sony, die PlayStation 3 mit einem Blu-Ray-DVD-Player auszustatten. (rm/ds)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen