Studie: Inhalte dürfen etwas kosten

Elektronisches BezahlenMarketingNetzwerke

Laut einer aktuellen Studie des Sterns sind 5,7 Millionen der 14 bis 64jährigen Internetnutzer grundsätzlich bereit, für Content Geld auszugeben.

Die Bereitschaft, für Inhalte im Internet Geld auszugeben, wächst. Das hat eine Studie des Stern ergeben. Der repräsentativen Untersuchung nach sind 5,7 Millionen Menschen, die das Internet zu Hause nutzen, bereit, für Inhalte zu bezahlen. Allerdings: “Chancen ergeben sich nur für exklusiven und hochwertigen Content. Austauschbare Inhalte und Agenturnachrichten […] können auch im Internet nicht mit einem Preisschild versehen werden”, so Uwe Sander, Leiter des Stern-Anzeigenmarketing.

Die Studie sieht den Hauptgrund für das kräftige Anwachsen der Bereitschaft – vor vier Jahren waren es noch 2,5 Millionen Deutsche weniger – an der weiteren Verbreitung von DSL-Zugängen. Immerhin jeder dritte Nutzer von Breitbahndinternet würde für Content zahlen. (ds)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen