Videoschnitt – DivX
Kompatibilität zu DVD-Playern

Office-AnwendungenSoftwareWorkspaceZubehör

Die MPEG-4-Tools GMC (Global Motion Compensation) und Qpel (Quarter Pixel) sollten nur mit Vorsicht eingesetzt werden.


MPEG-4-Tools ___

Die Frage der Kompatibilität zu DVD-Playern ist komplex. Hier einige einfache Richtlinien für DivX-Filme: Die MPEG-4-Tools GMC (Global Motion Compensation) und Qpel (Quarter Pixel) sollten nur mit Vorsicht eingesetzt werden. Der Grund: Ältere Player vor allem mit Sigma-8850- und ESS-Chips haben mit diesen Tools ihre Probleme. Im Gegensatz dazu decodieren Mediatek- und Zoran- Chips MPEG-4-Tools.

Ton als MP3
Außerdem ist zu beachten: Tonspuren sollten als MP3 VBR oder CBR vorliegen. Auch das AC3-Format spielen die meisten Player. Ogg-Vorbis-Spuren dagegen sowie alle anderen Formate wie etwa WMA decodieren die Player nicht. Untertitel werden bestenfalls in Textformaten zum Beispiel im SRT-Format erkannt, nicht jedoch in Bitmap-Formaten wie sie Vobsub erzeugt (SUB/IDX-Dateien). Im Zweifelsfall und besonders vor einer Neuanschaffung hilft eine Recherche auf spezialisierten Foren wie dem DVD-Board (www.dvdboard.de).

Autor: swasi
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen