Novell will Linux einfacher machen

BetriebssystemNetzwerkeOpen SourceSoftwareWorkspace

Das Unternehmen testet mit Linux-Neulingen die Bedienerfreundlichkeit des alternativen Betriebssystems und stellt Ergebnisse und Verbesserungsvorschläge zur Verfügung.

Im Rahmen des OpenSuse-Projektes von Novell startete das Unternehmen heute die Initiative “Better Desktop”. Ziel sei es, die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. “Sie ist der Schlüssel dafür, dass sich der Linux-Desktop etabliert”, so Gary Barnett, Research Director des Technologie-Beratungsunternehmens Ovum.

Den meisten Linux-Entwicklern fehlen die Voraussetzungen, Usability-Tests durchzuführen. Sie können die Oberflächen zwar wesentlich vereinfachen und optimieren, aber “Linux-Anhänger kennen meistens nur Linux-Anhänger. Für die Usability-Tests haben wir deshalb Testpersonen ausgewählt, die Erfahrung mit Windows hatten, aber noch nie etwas von Linux gehärt haben. Sie wurden aufgefordert, einige Standardaufgaben mit dem Linux-Desktop zu lösen”, sagt Nat Friedman, Vice President Collaboration und Desktop Engineering von Novell.

Die Ergebnisse der Tests stellt das Unternehmen der Community auf www.betterdesktop.org/welcome zur Verfügung. (ds)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen