Firefox: Marktanteil schrumpft

BrowserNetzwerkeWorkspace

Der Alternativ-Browser verliert Marktanteile. Ob man das selbst gesteckte Ziel, zehn Prozent Marktanteil bis Jahresende, erreicht, ist fraglich.

Eilte Firefox bisher von Erfolgsmeldung zu Erfolgsmeldung so verliert der Browser nun leicht an Fahrt. Laut NetApplications büßte Firefox im September 0,72 Prozent Marktanteil ein und liegt bei 7,55 Prozent. Im Gegenzug konnte der IE wieder leicht zulegen, von 86,31 auf 86,87 Prozent.

Das Ziel der Mozilla Foundation bis zum Ende des Jahres 2005 einen Marktanteil von zehn Prozent zu erstreiten, rückt damit wohl erst einmal in die Ferne. Denn auch die Statistiker von WebSideStory verzeichnen ein Abflachen des Firefox-Booms. Legte der Browser in der ersten Zeit noch gut einen Prozentpunkt pro Monat zu, so schaffte er es von April bis September 2005 gerade seinen Marktanteil um ein weiteres Prozent zu steigern, von 6,75 auf 7,86 Prozent. “Wir haben immer gewusst, dass es nur eine begrenzte Zahl von Early Adopters und Microsoft-Hassern gibt, die auf einen neuen Browser umsteigen, aber wir wussten nicht, wie groß diese Zahl ist. Es sieht so aus, als würden wir sie jetzt erreichen.”, fasst Geoff Johnston von WebSideStory zusammen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen