Nokia-Chef widerspricht pessimistischen Prognosen für Handy-Markt

MobileMobilfunkSmartphone

Der im Juni ausscheidende Nokia-Chef Jorma Ollila hat in einem Interview den gängigen Vorhersagen für den Mobilmarkt widersprochen und zumindest der eigenen Firma weiteres Wachstum prognostiziert.

Jorma Ollila hat der Financial Times gegenüber in einem Interview klargestellt, dass Nokia erwarte von einem weiteren kräftigen Wachstum auf dem Mobile-Markt im Jahr 2006 kräftig zu profitieren. Das Wachstum finde zum einen wesentlich stärker als erwartet durch Ersatzbeschaffungen auf den entwickelten Märkten statt; zum anderen seien es die neuen Märkte im Mittleren Osten, in Afrika und in der Golf-Region, die für gestiegene Fragen vor allem bei Billig-Handys führten. In diesem Segment ist Nokia Marktführer. (dj)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen