Telefon-Flatrates lohnen sich nicht

NetzwerkeVoIP

Was immer Telekom und Mitbewerber Tele2 auch versprechen: Die Sparfüchse von Discountfan.de haben nachgerechnet und bezeichnen die “Flatrates” als ungeeignet für Durchschnittsbürger. Die Tarife lohnen sich nur für Quasselstrippen, die noch dazu keine Internet-Telefonie nutzen.

Die Autoren vom Schnäppchenservice Discountfan.de haben nachgerechnet: Die Tele2-Flatrate für monatlich 19,95 Euro und das Telekom-Angebot für 23,99 Euro sind keine Schnäppchen. Die Preissparer empfehlen: “Nur wer jeden Tag deutlich mehr als 1,5 Stunden telefoniert, sollte sich die Offerte überlegen. Alle anderen sind via Call-by-Call oder Internet-Telefonie günstiger unterwegs”.

Denn auch, wenn man bei beiden Anbietern unbegrenzt Telefongespräche ins deutsche Festnetz führen kann, sind Gespräche zu Mobilfunknummern, ins Ausland sowie zu Sonder-Rufnummern nicht im Preis enthalten. Bei Tele2 lässt sich zudem kein Call-by-Call-Dienst mehr nutzen. Und wer per VoIP telefoniert, kann heute ohnehin schon für einen Cent die Minute plaudern, bei manchen Onlinecdiensten sogar kostenlos.

Bei der Telekom müsste man also monatlich über 40 Stunden telefonieren, um mit dem Angebot günstiger zu fahren als mit normalen Call-by-Call-Gesprächen – und bei Urlaubszeiten könnte man die Quote ohnehin nicht erfüllen. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen