Cisco: Access-Point für den Außeneinsatz

MobileNetzwerkeWLAN

Die Basisstation beherrscht alle drei aktuellen WLAN-Standards und soll mit ihrem robusten Metallgehäuse auch widrigen Witterungsbedingungen trotzen.

Cisco erweitert sein WLAN-Portfolio mit dem Aironet 1240AG um ein flexibel einsetzbares Gerät. Es unterstützt die Standards 802.11a und 802.11b/g und kann zwei Funkzellen parallel aufbauen. Mit seinem stabilen Metallgehäuse und der Montagevorrichtung kann es auch in rauen Betriebsumgebungen wie Fabriken und Lagerhallen eingesetzt werden und arbeitet bei Temperaturen zwischen -20 und 55 Grad Celsius.

Das Gerät kann über eine Steckdose mit Strom versorgt werden, aber auch per Power over Ethernet, so dass es flexibel platziert werden kann. Es kann als Access-Point und Bridge eingesetzt werden und sichert die Datenübertragung mittels WPA2 und EAP.

Der Cisco Aironet 1240AG ist ab sofort verfügbar. Der Preis liegt bei 800 Dollar. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen