Symantec schluckt weiter: Bindview wechselt für 209 Millionen Dollar den Besitzer

SicherheitSicherheitsmanagement

Symantec war schon immer für seinen Hunger nach Innovationen und Konkurrenten bekannt. Nun schluckt der Security-Riese das dritte Unternehmen innnerhalb von drei Wochen.

Symantec kauft den Software-Hersteller BindView Development für 209 Millionen Dollar, gab das Unternehmen gestern in Cupertino (mitten im Silicon Valley) bekannt. 4 Dollar pro Aktie wandern für die Firma aus Houston, Texas, über den Tisch. Bindview produziert Software, die Sicherheitslücken in Unternehmensnetzwerken aufspürt.

Symantec schluckt damit das dritte Unternehmen innerhalb von drei Wochen: Im August wurde Sygate Technologies übernommen, am 23. September WholeSecurity. Nun also ist BindView dran, das rund 550 Beschäftigte in Houston und in Pune, Indien, einbringt. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen