Dell greift HP an

DruckerKomponentenWorkspace

Der Direktversender will Hewlett Packard Marktanteile wegnehmen und baut sein Angebot in mehreren Ländern aus.

Im Interview mit dem Handelsblatt erklärte Michael Buck, Chef der Druckersparte Dells in Europa. man wolle deutlich höhere Marktanteile bei den Druckern erobern. Dell erweitere dazu das Angebot und dehne es auf mehr Länder aus. Dell wolle in diesem “strategisch wichtigen Bereich” stärker wachsen als im angestammten Geschäft,, sagte Buck gegenüber der Wirtschaftszeitung.

Die Druckersparte bei Dell, die ihre Geräte derzeit noch von Lexmark auf OEM-Basis bezieht, arbeite hochprofitabel, der Umsatz nehme ordentlich zu. Billigangebote wie sie schon von Lexmark in den Markt gedrückt werden, sollen in noch günstigeren Dell-Varianten für ein anhaltendes Wachstum sorgen. Vor allem den früheren Lieferanten und jetzigen Konkurrenten Hewlett Packard will das Unternehmen angreifen – mit Bundles von Computern und Druckern will man HP weiter mürbe machen.

HP unterstütze seine darbende Computerparte derzeit durch Gewinne aus dem Druckerzubehör-Bereich; seit Dell in den Druckermarkt einstieg, seien aber die Preise für Zubehör deutlich gesunken – auch bei HP.

Dell sei zwar im PC-Bereich vornedran, doch wenn man nicht die Produktion ganz nach China auslagere, so Marktspezialisten, könne sich der Hersteller nicht mehr so gut weiterentwickeln. Nun versucht er jedoch, im Druckerbereich zuzulegen – auch eine Möglichkeit, den Druck des Marktes abzufedern. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen