Sicherheitsrisiken durch Passwort-Flut

SicherheitSicherheitsmanagement

Anwender müssen sich immer mehr und immer komplexere Passwörter merken und diese auch noch regelmäßig ändern. Zu mehr Sicherheit führt das aber nicht zwangsläufig.

Im Zuge des gestiegenen Sicherheitsbewusstseins setzen Unternehmen auf immer strengere Passwort-Policies, erreichen einer Umfrage von RSA Security zufolge damit aber oft das Gegenteil. Denn die Vielzahl und Komplexität der Kennwörter überfordert die meisten Anwender, sie notieren sich die Zugangsdaten in einem Dokument auf dem PC (25 Prozent), dem PDA (22 Prozent) oder auf einem Blatt Papier (15 Prozent). Das ganze ist allerdings wenig verwunderlich, denn immerhin 28 Prozent der Befragten hat sich mehr als 13 Passwörter zu merken, 30 Prozent immerhin noch zwischen sechs und zwölf. Dass diese regelmäßig geändert werden und bestimmte Bedingungen erfüllen müssen, erhöht den Frust auf Anwenderseite ? und sorgt für eine regelmäßig Beschäftigung der Support-Abteilung, die vergessene Passwörter zurücksetzen muss. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen