Microsoft steigt in den Verkauf von bezahlten Such-Anzeigen ein

E-CommerceMarketingNetzwerke

Microsoft steigt gegen Google in den Ring: MSN soll künftig Werbeplätze neben den Suchergebnissen verkaufen. Damit beginnt der Kampf um die Haupteinnahmequelle von Google.

Microsoft geht mit seinen Plänen für den Verkauf von Werbeplätzen neben Suchergebnissen in die direkte Konfrontation zu Yahoo und Google. Der Service mit dem Namen adCenter wurde laut Reuters am Montag in Frankreich gestartet, nachdem das Unternehmen Feldversuche in Singapur unternommen hatte. Die Experten von Boost Marketing geben dem Anzeigensystem von Microsoft große Chancen, da es sich nicht um eine reine Kopie von Google und Yahoo handeln soll. Statt dessen soll sich die Zielgruppe nach Geschlecht, Alter und Wohnort des Users positionieren lassen. (dj/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen