Schnellstarter: Windows Vista soll in 3 Sekunden booten

Allgemein

Das Betriebssystem spart dem Anwender eine Menge Zeit – nicht nur beim Booten, sondern auch beim Herunterfahren in den Energiesparmodus und dem Wechsel zwischen User- und Admin-Rechten.

Microsoft hat einige Features genannt, die das kommende Betriebssystem Vista enthalten wird. Neben der schon bekannten, neu gestalteten Optik soll es nach Aussage des Unternehmens “typischerweise” in nur zwei bis drei Sekunden starten. Mit Hilfe von Login-Scripten und Services, die im Hintergrund starten soll diese Bootgeschwindigkeit erreicht werden.

Auch der Sleep Mode soll deutlich verbessert werden: Mit einem Klick soll das Herunterschalten in den Energiesparmodus möglich sein. Weiter seien verbesserte Diagnosetools zur Fehlersuche integriert.

Neu sei ebenfalls das verbesserte Rechtemanagement, das die Lücke zwischen User- und Admistratorenrechten schließen soll. Wer als normaler User mit eingeschränkten Rechten und daher auf hohem Sicherheitslevel arbeitet und im Einzelfall Administratorenrechte benötigt, muss sich laut Microsoft nicht mehr komplett ab- und neu anmelden. Beim Installieren einer Software kann er nach Bestätigung in einer Sicherheitsschleife direkt das Admin-Passwort eingeben. (dd)

( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen