PC im Auto
Entspannt im Stau stehen

Mobile

Im Stau seine E-Mails checken, im Internet surfen, DVD schauen – das alles ermöglicht der Envader Mobile II. Dies ist der erste serienreife Computer, der in einen Autoradio-Schacht passt.

Im Auto surfen

PC im Auto

PCs im Auto sind zwar nichts Neues. Bisher fanden sie sich aber nur in der automobilen Oberklasse. Das könnte sich nun ändern: Mit Envader Mobile II bieten EEPD und Inperio Systems den ersten serienreifen PC, der in einen Autoradio-Schacht und somit auch in die Golf-Klasse passt. Der Rechner basiert auf einer 650-MHz-Intel-Pentium-CPU und verfügt über 512 MByte Arbeitsspeicher, eine 40-GByte-Festplatte und ein DVD-Laufwerk. Bedient wird der unter Windows XP Embedded laufende Envader II über einen 7-Zoll-Touchscreen mit 800 x 480 Pixeln. Er ist unempfindlich gegen Stöße und Temperaturschwankungen.

Envader II bietet enorme Möglichkeiten: Kontakt mit der Außenwelt etwa zum E-Mailen wird per WLAN hergestellt, Handys lassen sich via Bluetooth anbinden und gesurft wird per GPRS/UMTS. Der Monitor hat USB-Anschlüsse, an die weitere Massenspeicher angeschlossen werden können. DVDs nimmt das Laufwerk auf. Wird ein zweiter Monitor angeschlossen, haben auch die Mitfahrer auf der Rückbank ihren Spaß.

Eigene Anwendungen lassen sich nicht installieren: »Der Envader ist versiegelt«, so EEPD-Geschäftsführer Christian Blersch gegenüber PCpro. Im Herbst soll Envader II auf den Markt kommen, den Vertrieb übernimmt Medion. Je nach Ausstattung soll das Gerät 1500 bis 2500 Euro zuzüglich Einbau kosten.