Manager sorglos an öffentlichen PCs auf Flughäfen

SicherheitSicherheitsmanagement

Die Führungsriege hinterlässt häufig Dokumente und Mails mit vertraulichen Informationen auf den PCs der VIP-Lounges.

Mit dem Wissen um Sicherheitsbelange an öffentlichen PCs ist es bei den meisten Managern anscheinend nicht allzu weit her. Denn nach einer Untersuchung der in den VIP-Lounges von Flughäfen aufgestellten Rechner fanden die Sicherheitsexperten von Scanit reichlich Dokumente mit vertraulichen Daten. Diese lagen teils im Postausgang des Mail-Programmes, teils auch direkt auf dem Desktop. Manch ein Manager hatte zwar daran gedacht Dokumente zu löschen, nicht jedoch, den Papierkorb zu leeren. Das Fazit der Experten: Viele Manager legen an öffentlichen Rechnern das gleiche Verhalten an den Tag wie zu Hause oder im Büro und geben so vertrauliche Daten preis.

Aber auch die Betreiber der Flughafen-PCs sind in einigen Fällen erschreckend sorglos. Scanit fand mit Trojanern verseuchte Geräte, um die sich jedoch wegen nicht geklärter Zuständigkeiten niemand kümmern mochte, und Rechner, bei denen sich die Nutzer als Administrator anmelden konnten. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen