Windows XP – Servicepack 2
Löschen erzeugt Absturz

BetriebssystemOffice-AnwendungenSoftwareWorkspace

Problem: Nach Installation des SP 2 funktioniert das Löschen von Dateien über das Kontextmenü nicht mehr.


Kontextmenü ___

Problem: Nach Installation des SP 2 funktioniert das Löschen von Dateien über das Kontextmenü nicht mehr. Wer etwa im Explorer mit der rechten Maustaste auf eine Datei klickt und dann Löschen wählt, provoziert einen Programmabsturz.

Lösung: Auf keinem Testrechner im PCpro- Labor tauchte dieses Problem auf. Da aber viele Nutzer davon betroffen sind, folgt ein Lösungsvorschlag, der laut Angaben in Webforen funktioniert: Als Schuldige gilt die Datenausführungsverhinderung (DEP), ein von Microsoft neu eingebauter Schutz gegen Buffer Overflows. Um dieses Feature zu konfigurieren, drücken Sie [Windows Pause]. Damit gelangen Sie in die Systemeigenschaften. Unter Erweitert/Einstellungen/Systemleistung gibt es nun die Möglichkeit, bestimmte Anwendungen von der Schutzfunktion auszuklammern. Um DEP komplett abzuschalten, müssen Sie die Datei c:\boot.ini ändern. Deaktivieren Sie dazu zuerst den Schreibschutz über das Kontextmenü und die Auswahl von Einstellungen. Öffnen Sie dann die Datei mit einem Editor. Für jede Windows- Installation finden Sie einen Eintrag, der mit multi(0)disk(0) beginnt. Am Ende jedes Eintrags hängt die Option /fastdetect und bei SP-2-Installationen zusätzlich /NoExecute für den Speicherschutz. Wenn Sie diesen Eintrag auf /Execute ändern, dann lässt sich Code auch weiterhin in Datenbereichen ausführen, und der Schutz ist nicht aktiv. Anschließend sollten Sie auch wieder Dateien per Kontextmenü löschen können.

Autor: swasi
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen