Weekly RoundUp: Neue Details zu Windows Vista

Allgemein

Microsoft erreicht mit seinem Timing nie so ganz, was vorhergesagt wurde. Das gibt auch Microsoft.Chef Steve Ballmer zu. Dennoch lichten sich langsam die Nebel und zeigen sich immer neue Aspekte der neuen Wunderwaffe des Konzerns.

Langsam aber sicher werden immer mehr Einzelheiten über das neue Betriebssystem von Microsoft bekannt. So soll es nicht nur in insgesamt sieben verschiedenen Versionen auf den Markt gebracht werden; verlautbart wird auch, dass Vista wieder stärker auf die Bedürfnisse auf dem Heim-Markt eingeht und für PC-Spiele wichtig werden soll. Außerdem will Microsoft gezielt unabhängige Entwickler dazu motivieren, vor allem bei Such-Funktionen eigene Applikationen anzubieten.

Die Konkurrenz sieht diese Aktivitäten gelassen: Novell geht davon aus, dass angesichts der Implementierungskosten Vista vor allem bei Firmen einen langen Anlauf braucht.

Und außerdem hat Microsoft auch weiterhin Probleme mit den bisherigen Produkten: Der letzte Patch Day fiel aus, weil Sicherheits-Updates noch nicht da waren.

News zum Thema:
Microsoft plant Änderung der Produktstrategie
Microsoft setzt auf Computerspiele
Novell-Chef: Mehr Linux als Vista in Unternehmen
Microsoft: Sieben Versionen von Windows Vista
Microsoft: Patch Day fällt aus
Microsoft bietet neue Entwickler-Tools an

Tests und Workshops zum Thema:
Microsoft präsentiert neues User-Interface: XP-Nachfolger: Vista Beta 1
Microsoft setzt auf mehr Sicherheit und Speed: Windows Vista Beta 1

Mehrere themengebundene “RoundUps” wie diesen finden Sie jede Woche in unserem Unternehmens-IT-Newsletter.
Abonnieren können Sie ihn hier.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen