Wahlen in Japan: Reformkurs wird fortgesetzt

Politik

Japan wählte am Sonntag, bisherige Regierung wird bestätigt, Auswirkungen auf Weltwirtschaft erwartet.

Am vergangenen Sonntag wählte Japan eine neue Regierung, nachdem – ähnlich wie in Deutschland – der bisherige Regierungschef Junichiro Koizumi nach spektakulären Abstimmungsniederlagen Neuwahlen angestrebt hatte.

Für Aufsehen sorgte das Wahlergebnis: statt eines Machtwechsels wurde die Reformregierung bestätigt, von 480 Parlamentssitzen hält sie nun 296 statt wie zuvor 249 Sitze. Eine Fortsetzung des bisherigen Politik und anstehende Reformen sollen weltwirtschaftliche Auswirkungen haben, wie die Wirtschaftszeitung Investors Business Daily schreibt.

Der anstehenden Wahl in Deutschland wird dort eine ebenso grosse Bedeutung beigemessen. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen