Studie: Energiekrise dämpft auch Halbleitermarkt

Netzwerke

Das Marktforschungsunternehmen iSuppli hat angesichts der anhaltenden Energiekrise seine Prognosen für den Halbleiterumsatz im Jahr 2005 deutlich zurückgenommen. Allerdings bleibt iSuppli bei seiner Einschätzung, dass damit der Tiefpunkt erreicht sei und ein Aufschwung folgen werde.

Mit einem Wachstum von 2,4% gegenüber dem Vorjahr bleiben Halbleiter zwar auch nach der korrigierten Prognose ein Wachstumsmarkt. Gemessen an der früheren Einschätzung, dass 2005 der Umsatz um 5,9 % steigen werde, bietet die neueste Untersuchung voniSuppli laut DigiTimes jedoch deutlichen Grund zur Ernüchterung.

Das Marktforschungsunternehmen bleibt jedoch bei seiner Einschätzung, dass nach einem mäßigen Wachstum von 3,9 % im Jahr 2006 in den Folgejahren zweistellige Zuwachsraten zu erwarten seien. (dj/gn)

Autor: georg
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen