Desktop-Such-Tool: Svizzer Desktop Search 3.0
Besser als die Windows-Suche

Software

In Sekundenschnelle findet Svizzer Desktop Search neben Webseiten auch lokale Dateien. Neu in Version 3: Tabs erlauben mehrere parallele Suchanfragen.

Testbericht

Desktop-Such-Tool: Svizzer Desktop Search 3.0

Bereits die kostenlose Personal-Version von Svizzer Desktop Search kombiniert die leistungsfähige Suche nach lokalen Dokumenten (Office-, MP3- und Grafik-Dateien) mit einer Abfrage verschiedener Suchmaschinen im Web. Auch E-Mails mit Anhängen und Kontakte in Outlook, Outlook Express sowie ZIP-Archive werden in die Suche einbezogen. Neu in der aktuellen Version 3.0: Register (Tabs) erlauben mehrere parallele Suchanfragen.

Auf dem Testrechner (Celeron 2,4 GHz mit 768 MByte RAM) bricht die zu Beginn notwendige Indexerstellung von rund 15 000 Dokumenten kurz vor Ende wegen Speichermangels ab. Bei einem erneuten Versuch steht der Index nach rund 76 Minuten. Der ressourcenhungrige Vorgang läuft nicht im Hintergrund ab, sondern muss explizit angestoßen werden. Gut: Der eingebaute Scheduler automatisiert diese Aufgabe.

Die Desktop-Suche findet im Test alle relevanten Dateien, zeigt sich jedoch intolerant gegenüber Tippfehlern oder veränderter Schreibweise. Abhilfe schafft zum Teil die Verwendung von Wildcards sowie die phonetische Suche, die beim Suchbegriff ~meier auch die Namen Mair oder Meyer findet. Die Metasuche im Web greift auf die Ergebnisse von Google, Lycos, MSN und Yahoo zurück, wobei Dubletten aussortiert werden. Bereits in der kostenlosen Version schlägt Svizzer Desktop Search 3.0 die Windows-Suche in Geschwindigkeit und Funktionalität. Die netzwerkfähige Professional-Version (60 Euro) indiziert zusätzlich Exchange-Daten sowie Wechseldatenträger.


Testergebnis

Desktop-Such-Tool: Svizzer Desktop Search 3.0

Anbieter: G10 Software
Produktname: Svizzer Desktop Search 3.0

Internet: G10 Software Homepage
Preis: Svizzer Personal: kostenlos, Svizzer Professional: 60 Euro (Aktuelle Software im testticker.de-Softwareshop)

Das ist neu
– parallele Suche in mehreren Tabs
– Verbesserungen bei der Indexerstellung

Systemvoraussetzungen
Betriebssysteme : Windows 2000/XP/2003 mit .NET-Framework 1.1
Prozessor: Pentium III/750
Arbeitsspeicher: 512 MByte

Fazit
Neben Webseiten findet Svizzer Desktop Search auch lokale Dateien in Sekundenschnelle, beansprucht beim Anlegen des Suchindex aber viel Ressourcen.

Gesamtwertung: befriedigend
Leistung (50%): befriedigend
Ausstattung (30%): befriedigend
Bedienung (20%): gut