Lancom: Vielseitiger VPN-Router für Firmen

NetzwerkeSicherheit

Das Gerät eine Internet-Verbindung über mehrere DSL-Leitungen parallel aufbauen und besitzt einen ISDN-Anschluss für Fernwartungsfunktionen und Backup-Zugang.

Mit dem 1611+ stellt Lancom den Nachfolger seines erfolgreichen DSL/I-1611 Office vor. Diesem wurde eine leistungsfähigere CPU spendiert, so dass der VPN-Datendurchsatz nunmehr bei 8 MBit pro Sekunde liegt. Zudem lassen sich die Schnittstellen vielseitiger nutzen: die Ports des integrierten 3-Port-Switches können für den Anschluss einer weiteren DSL-Leitung konfiguriert werden, so dass eine höhere Bandbreite bei der Internet-Verbindung bereit steht. Load-Balancing-Funktionen sorgen für eine ausgeglichene Verteilung des Traffics.

Für die störungsfreie Übertragung von VoIP-Daten sorgen umfangreiche Bandbreitenmanagementfunktionen. Dazu kommt ein ISDN-Anschluss für Internet-Zugang, Fernwartungs-, Backup- und CAPI-Funktionen. Über die vorhandene serielle Schnittstelle lassen sich auch analoge Modems anschließen.

Für die Anbindung von Außenstellen kann der 1611+ fünf parallele VPN-Tunnel aufbauen. Lancoms Dynamic VPN hilft bei Anschlüssen mit dynamischer IP-Adresse. Ebenfalls mit an Bord sind die bekannten Funktionen zum Schutz des LANs wie Statefull Inspection Firewall, Intrusion Detection, URL-Filter und Internet-Zugangskontrolle.

Der Lancom 1611+ ist ab sofort verfügbar und kostet 449 Euro (zzgl. Mehrwertsteuer). (dd)